Zwei Seenomaden verraten: Das sind die schönsten Inseln Griechenlands

Februar 22, 2019

Die Seenomaden, Renato und Lulu, erkunden seit fast 14 Jahren gemeinsam die Welt. Sie haben Lateinamerika, Asien, Nordamerika und Afrika mit dem Auto durchquert und sind nun seit über einem Jahrzehnt auf einem Segelboot in Griechenland unterwegs. Sie haben unzählige Inseln des Landes besucht und teilen ihre persönlichen Top-10 mit uns.

Die Geschichte von Renato und Lulu

Renato, ein ehemaliger Rallye-Champion, segelt seit über 30 Jahren sowohl beruflich, als auch zum Vergnügen. Er lebt quasi auf seinem Boot und erkundete sechs Jahre lang das Ionische Meer sowie über fünf Jahre die Ägäis. Gemeinsam mit Lulu hat er es sich zum Ziel gesetzt, alle der über 2.000 griechischen Inseln zu sehen – und es fehlen nicht mehr viele! Für uns haben sie eine Liste mit ihren persönlichen Favoriten erstellet.

Erfahre hier mehr über die Geschichte von Lulu und Renato, wie sie sich gefunden haben und wie die beiden ticken.

Die 10 schönsten griechischen Inseln, die auf deiner Reiseliste ganz oben stehen sollten!

Von Lulu:

Hydra (Saronische Inseln)

Hydra: Diese Insel kann man nur lieben! Der kleine, mit Marmor gepflasterte Hafen, der den schönen venezianischen Glockenturm umringt, die aufgeschlossenen Einheimischen voller Lebensfreude, Esel als Haupttransportmittel, die eleganten Cafés sowie authentisch griechische Atmosphäre, Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, alte, traditionelle Häuser…

Die perfekt Art und Weise Hydra zu erkunden ist auf Spaziergängen. Schlendere durch die Gassen und verliere dich selbst. Hydra ist weltoffen und hat Stil, aber ist gleichzeitig auf einfach und still. Die Insel ist lediglich per Wassertaxi oder mit einem Segelboot erreichbar und bietet einige der schönsten Strände Griechenlands!


Spetses (Saronischer Golf)

Auf Spetses erwarten dich weiße oder pastellfarbene Häuser, Ziegeldächer und Gärten voller Bougainvilla Blüten. Die Straßen, einschließlich des Platzes, der den Hafen überblickt, sind mit glänzenden weißen und schwarzen Steinen gepflastert. Hier trifft man die Inselbewohner mit Pferdekutschen und Besucher schlendern entlang der Küste.

Die Zeit scheint auf Spetses still zu stehen. Alles ist gut gepflegt, von eleganten Bauwerken bis hin zu antiken Cafés. Die Insel ist bekannt für ihre ehemalig großen Reedereien, daher strahlt der alte Hafen Geschichte und Charme aus. Die Abende in Spetses sind magisch – mit den von Kerzen beleuchteten Tischen und den historischen Holzbooten, die entlang der Küste ruhen. Spetses ist eine der authentischsten und abgeschiedensten Inselen.

Sifnos (Kykladen)

Sifnos ist eine der vielen Inseln der Kykladen, die Lulu und Renato lieben. Die weißen, würfelförmigen Häuser mit blauen Kuppeln, das intensive Rot der Bougainvillea, das die Städte umgibt, und eine sanfte Brise des Meltemi.

In Sifnos kannst du Keramikkunst erlernen und das Kloster am höchsten Punkt der Insel mit seiner atemberaubende Aussicht besuchen. Du kannst in den vielen Schmuckboutiquen von Apollonia schmökern und einen Ausflug zu den kleineren Dörfern der Insel wagen. Unsere Empfehlung: Besuche Vathi, das wie eine Postkarte aussieht und perfekt mit dem Boot erreichbar ist!


Koufonisia (Kykladen)

Es gibt sehr wenige Inseln in Griechenland (und im gesamten Mittelmeerraum), die mit der Schönheit Koufonisia konkurrieren können. Das Meer rund um die Insel strahlt ununterbrochen tief blau, feine Sandstrände, weißen Häuser, blau schimmernde Buchten, charmante Lagunen, Höhlen… wir haben noch nie etwas vergleichbares gesehen.

Die perfekte griechische Insel?

Es könnte wirklich Kato Koufonissi sein. Kato Koufonissi hängt wie an einem feinen, fast unsichtbaren Faden. An den Hafen grenzt ist das einzige Dorf der Insel. Im typischen kykladischen Stil erwarten dich: Kalkhütten und blaue Balkone voller Blumen. Aber das ist noch lange nicht alles. Was Koufonissi so besonders macht, ist seine Schlichtheit. Ein Strand, einige Fischerboote, ein paar Häuser im Hintergrund und das weite blaue Meer – in einer Farbe, die nahezu unbeschreiblich ist.

Nisyros (Dodekanes)

Ein spektakulärer Vulkan, eine hügelige Landschaft, kleine Dörfer voller Charme und ein wundervolles Kloster mit Blick auf das Meer und die Küste – Nisyros!

Die Insel, erwartet dich mit grenzenloser Freundlichkeit der Menschen und ist schwer jemals wieder zu verlassen. Außerdem ist Nisyros bekannt für ihre exquisite Küche. Pro-Tipp: Die Taverne Aphroditi serviert ein exquisites Skordalia und einen saftigen Oktopus! Das alles mit Blick auf die nahezu karibische Lagune von Giali. Von hier aus hast du garantiert das schönste Bild deiner gesamten Ferien.


Chalki (Dodekanes)

Vor der schönen Insel Rhodos liegt ein kleines Paradies voller Schönheit und Perfektion. Die Häuser sind in zarten Pastellfarben gehalten mit Balkonen mit Blick auf das kristallklare Meer und eine beeindruckende Kirche. Es könnte sich um Portofino handeln – aber wir reden hier von Griechenland und weit weniger Touristen, mit einem Kai, an dem nur 10 Segelboote liegen.

Hier lässt sich wie nirgendwo sonst frischer Hummer in einer der Tavernen des kleinen Dorfes genießen!

Kastellorizo

Kastellorizo, die letzte griechischsprachige Festung auf dem Weg nach Osten, ist weit entfernt (etwa 70 Meilen von Rhodos) und isoliert. Der Reisende, der beschließt, Kastellorizo zu besuchen, wird durch die magische Atmosphäre, die hier in der Luft liegt, belohnt.

Der kleine Hafen ist ein perfektes Postkartenmotiv – mit kleinen gelben Häusern, einladenden rosafarbenen und grünen Tavernen, die den Fang des Tages bieten, und dem Läuten des Glockenturms, um dich daran zu erinnern, dass die Zeit doch nicht stillsteht! Die Gassen laden dich ein, das kleine Dorf zu entdecken, und für deinen Spaziergang zum alten Fort wirst du nach dem Aufstieg mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Auf dem Meeresgrund vor Kastellorizo leben gigantische Zackenbarsche und Seesterne und Schildkröten schwimmen ungestört zwischen Booten und einsamen Buchten.


Amorgos

Wenn man die Kykladen auf einer Karte scannt, findet man die Insel Amorgos, die mit einem unvergleichlichen Charme lockt, dem man mindestens einmal im Leben erfahren muss. Amorgos erhebt sich steil aus dem Meer und erstreckt sich über 30 km wie ein einsamer Drache über die Ägäis. Amorgos vereint das Beste aus Kultur, Architektur, Landschaften und Stränden des gesamten Archipels.

Amorgos kann seine zeitlose Atmosphäre auch während der Hochsaison bewahren. Sie ist keine wilde Partyinsel, sondern ein Ort der Meditation und Stille. Man kann auf gut gekennzeichneten Wegen wandern und an einsamen Stränden schwimmen, die die Farben des Himmels und der Wolken widerspiegeln. Der Meltemi-Wind kann hier im Winter ohne Gnade wehen, im Sommer lässt sich das Meer an der geschützten Küste jedoch wunderbar genießen. Trotz der geringen Bevölkerungszahl ist Amorgos tatsächlich das wahre Herz der kykladischen Kultur. Unberührte Buchten, das beeindruckende Kloster Chozoviotissa… Du wirst die Insel nicht mehr verlassen wollen!

Symi

Symi ist einer unserer Lieblingsorte. Symi ist eine einzigartige Insel, auf der sich die wilde Schönheit der Natur mit eleganter Architektur vereint. Mit Kiefern und Tannen bedeckte Berge fallen zum Meer hin ab, einsame Strände, an denen Ziegen weiden und das berühmte Panormitis-Kloster.

Das Nachtleben der Hauptstadt ist lebhaft und dynamisch. Die schönsten und elegantesten Yachten ankern im Hafen der Insel, um es den Reisenden zu ermöglichen in renommierten Restaurants der berühmten Symi-Garnele zu probieren. Bewegt man sich jedoch außerhalb des Zentrums bietet die Insel absolute Stille, Sternenhimmel und eine Magie, die nur Segler kennen!


Tilos

Tilos ist wahrscheinlich ein Geheimnis, das ich nicht offenlegen sollte. Tilos wartet mit den schönsten Stränden, dem klarsten Wasser und den charmantesten Dörfern Griechenlands. Die Insel ist weitläufig, aber nur Livadi (die Hafenstat) ist bewohnt. Der idyllische weiße Kieselstrand und die Häuser mit Blick auf das Meer verzaubern. Ein Paradies für diejenigen, die das Meer lieben, aber auch für diejenigen, die lange Wanderungen unternehmen möchten.

Tilos ist eine Oase, die für ihren köstlichen Honig und ein aromatisches Kraut bekannt ist, das nur hier wächst und dem gerösteten Fisch ein wunderbares Aroma verleiht! Ein Muss ist das alte Dorf, 7 km vom Hafen entfernt. Hier kannst du auf einer Terrasse unter dem Sternenhimmel ein perfektes Abendessen mit atemberaubenden Blick auf die Taverne Kastro genießen, die köstlichen Gerichte werden allesamt mit regionalen, biologischen Zutaten zubereitet.