Zuletzt aktualisiert: 07. Februar 2022

Im Folgenden finden Sie die Richtlinien in Bezug auf Stornierungen und Rückerstattungen von Buchungen, die auf der Plattform vorgenommen wurden.
Diese Richtlinien gelten für alle Erlebnisse, mit Ausnahme derjenigen, für die die spezifischen Richtlinien des Erlebnis-Anbieters gelten, wie im Abschnitt "Zahlungen und Stornierungen" auf der Seite eines jeden Erlebnisses angegeben. Dieses Dokument ist ein integraler Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Definitionen

Anbieter: ist ein auf der Plattform registrierter Nutzer, der zur Veröffentlichung von Erlebnissen berechtigt ist.

Reisender: ist ein auf der Plattform registrierter Nutzer, der daran interessiert ist, an den von den Anbietern vorgeschlagenen Erlebnissen teilzunehmen.

Mindestbesatzung: Dies ist die Mindestanzahl an Personen, die an dem Erlebnis teilnehmen müssen, damit das Erlebnis bestätigt wird. Dieser Wert wird vom Anbieter beim Erstellen des Erlebnisses definiert.
Der Anbieter kann diese Zahl nach der Veröffentlichung des Erlebnisses NICHT ändern, aber unabhängig von der Teilnehmerzahl das Erlebnis bestätigen.

.

Bestätigtes Erlebnis: Es handelt sich um ein Erlebnis, dessen Abreise von dem Anbieter, der es organisiert, bestätigt wurde und der sich daher verpflichtet es durchzuführen.
Ein Erlebnis kann sich seit seiner Erstellung im Status "Bestätigt" befinden oder später in den Status "Bestätigt" wechseln. Wenn ein zuvor nicht bestätigtes Erlebnis in den Status "Bestätigt" wechselt, erhalten alle Reisenden an Bord des Erlebnisses eine Benachrichtigung per E-Mail über diese Statusänderung.
Hinweis: Ein bestätigtes Erlebnis hat eine bis zu 70 % höhere Chance, Anmeldungen von Reisenden zu erhalten, andererseits ist der Anbieter verpflichtet, das Erlebnis unabhängig von der tatsächlichen Teilnehmerzahl zum Zeitpunkt der Abreise durchzuführen.

Erlebnispreis: gibt den Preis für die Teilnahme an einem Erlebnis an, ausgedrückt als Preis pro Person und / oder, nur für Segelerlebnisse, als Preis für die Buchung des gesamten Bootes.


Einsammlung von Teilnahmegebühren und Zahlungen

Wenn Sie ein Erlebnis auf Sailsquare organisieren, müssen Sie festlegen, aus wie vielen Personen die Mindestbesatzung besteht – d.h. die Mindestanzahl der Teilnehmer, die notwendig ist, um das Erlebnis zu bestätigen, und sich anschließend dazu verpflichten diese durchzuführen – und wie hoch der Erlebnispreis ist.

Sailsquare kümmert sich darum die individuellen Teilnahmegebühren von den Reisenden, die an dem Erlebnis teilnehmen, in Ihrem Namen einzusammeln und sie Ihnen nach Abzug der Kosten für die Nutzung der Plattform (die "Servicekosten für Anbieter") innerhalb von zwei Werktagen nach Start des Erlebnisses zu überweisen.

Hinweis: Wenn ein Reisender eine Buchung für ein Erlebnis mehr als 45 Tage vor dem Abreisedatum vornimmt, kann er oder sie eine Anzahlung in Höhe von etwa 30 % des Erlebnispreises leisten und den Restbetrag innerhalb von 30 Tagen vor der Abreise zahlen.


Stornierung des Erlebnisses durch den Anbieter

Nicht bestätigtes Erlebnis

Wenn Sie aus irgendeinem Grund gezwungen sind, ein von Ihnen organisiertes Erlebnis zu stornieren und das Erlebnis nicht bestätigt ist, können Sie das Erlebnis jederzeit ohne Zahlung einer Strafgebühr annullieren.

Bestätigtes Erlebnis

Wenn Sie aus schwerwiegenden Gründen gezwungen sind, ein von Ihnen organisiertes Erlebnis das bereits bestätigt wurde abzusagen, müssen Sie uns unverzüglich über Ihre Nichtverfügbarkeit informieren. In diesem Fall wird Sailsquare das Erlebnis stornieren und die von den Reisenden bereits gezahlten Beträge zurückerstatten.
In jedem Fall werden Ihnen die Servicekosten für Anbieter berechnet, die fällig sind für die Buchungen, die die Reisenden bis zu diesem Zeitpunkt getätigt haben.


Stornierung einer Buchung durch den Reisenden

Solange das Erlebnis nicht bestätigt ist, kann der Reisende seine Buchung jederzeit stornieren. Wenn der Reisende in diesem Fall storniert, erstattet Sailsquare dem Reisenden, den bereits für die Buchung gezahlten Betrag zurück.

Wenn das Erlebnis hingegen bestätigt wird, kann der Reisende seine Buchung bis maximal 30 Tage vor Abreise stornieren. Der Reisende hat Anspruch auf Rückerstattung des für die Buchung gezahlten Betrags. Bei weniger als 30 Tagen bis zum Beginn des Erlebnisses, kann der Reisende keine Rückerstattung seiner Buchung erhalten; der vom Reisenden gezahlte Betrag wird einbehalten und zusammen mit den anderen Teilnahmegebühren abzüglich der Servicekosten für den Anbieter an Sie ausgezahlt. Im Gegenzug verpflichten Sie sich, das Erlebnis bestätigt zu erhalten.

Für den Fall, dass der Reisende eine Ratenzahlung für das Erlebnis gewählt hat und den Restbetrag nicht innerhalb der in den Richtlinien festgelegten Bedingungen zahlt, wird die entsprechende Buchung storniert und die reservierten Plätze werden auf der Plattform wieder verfügbar gemacht. In diesem Fall werden die bereits für Sie eingesammelten Anzahlungen abzüglich der Servicekosten für Anbieter dennoch an Sie ausgezahlt.